News

Im Auftrag des Deutschen Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie geht es beim aktuellen Schwerpunkt Blockchain darum, zusammen mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Potenziale der Technologie in den Bereichen Bildung, Energie, Gesundheit, Verkehr und Verwaltung zu ergründen und die Frage zu beantworten, welche Ideen und Projekte in diesen Bereichen bereits zum Thema Blockchain existieren. Crypto Future wurde von fast 600 Einreichungen unter die Top 6 Projekte gewählt und erhält am 28.05. die Chance, sich in einer Pitch-Session im BMWi in Berlin vorzustellen.

 

Unser Unternehmen war diese Woche beim „Future Blockchain Summit Dubai“ im Dubai World Trade Center vertreten. „Wir haben sehr viele Kunden über uns und unsere Produkte informiert, insbesondere über die Rotharium Plattform und die auf der Plattform basierenden Applikationen“, so Crypto Future CEO Tomislav Matic, der auch einige Interviews in lokalen Zeitungen und Magazinen geben konnte. Insgesamt war es ein sehr erfolgreiches Event für Crypto Future.

 

Wissen Sie wirklich, was Sie gerade essen?

Nach erfolgreicher Vorprojektphase haben die CEOs von Crypto Future und VeeMee (Tomislav Matic und Marko Kozjak) ein Partnerschaftsabkommen zur Entwicklung und Implementierung einer Blockchain-basierten Rückverfolgbarkeitslösung für Lebensmittel unterzeichnet. Diese stellt eine völlige Transparenz von der landwirtschaftlichen Produktion bis hin zum Esstisch sicher. Neben der Rückverfolgbarkeit wird die erwähnte Blockchain-Plattform auch eine Lösung gegen Lebensmittelverschwendung bieten.

 

CEO Tomislav Matic, Ass. Manager Anamarija Kavelj und PR Manager Philipp Depisch bildeten die Crypto Future-Delegation bei der von „Confare“ organisierten Messe „#Idee2018“, die am 21. März 2018 im Schloss Schönbrunn stattfand. Die Crypto Future GmbH trat dabei als offizieller Partner des Events auf, bei dem zahlreiche hochrangige Vertreter aus IT, Finanz und Medien erschienen waren. Tomislav Matic hielt zudem ein vielbeachtetes Referat zum Thema Blockchain und Crypto-Währungen.

 

Am 15. März nahm Crypto Future PR Manager Philipp Depisch am Blockchain "Human-Technology-Cluster" im Grazer Annenhof-Kino teil. Hauptthema war die Nutzung der Blockchain im medizinischen Bereich und die damit verbundene Anpassung bestehender Datennutzungsstrukturen. Nach spannenden Vorträgen u.a. von Vertretern von IBM und SAP, bot sich die Gelegenheit zu persönlichen Gesprächen. Philipp Depisch nutzte diese, um die Geschäftsfelder unseres Unternehmens vorzustellen, wobei u.a. auch die Fachhochschule "FH-Joanneum" großes Interesse zeigte.

 

Am 07. März trafen sich Crypto Future CEO Tomislav Matic und PR-Manager Philipp Depisch mit Sberbank Europa AG Vorstand Stefan Zapotocky zu einem sehr produktiven Meinungsaustauch. Herr Zapotocky, der das Firmenkundengeschäft der Bank in Zentral- und Osteuropa betreut, zeigte dabei ein großes Interesse an den Aktivitäten von Crypto Future und sagte umfangreiche Unterstützung bei den geplanten FinTech Projekten zu.

 

 

Crypto Future GmbH
DC Tower, 28. Etage,
Donau-City-Straße 7
1220 Wien, Österreich

  • Telefon: +43 1 376 50 50
  • E-Mail: office(at)cryptofuture.com

Facebook

Wir verwenden Cookies, um Dienstleistungen gemäß Ihren beim Besuch dieser Website deutlich gewordenen Präferenzen bereitzustellen. Indem Sie auf dieser Website verbleiben, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.
Wenn Sie einer solchen Verarbeitung widersprechen wollen, lesen Sie dazu bitte unsere Datenschutzerklärung.
Akzeptieren