News

Weltpremiere: Lebensmittelgeschäft akzeptiert erstmals Kryptowährung Rotharium als Zahlungsmittel

Erstmals wird ein Lebensmittelhändler für alle seine Waren den von der Crypto Future GmbH während ihres ICOs 2017/18 emittierten „Rotharium Token“ als Zahlungsmittel akzeptieren.

Hierzu wurde heute im Wiener DC Tower eine prinzipielle Übereinkunft zwischen dem Geschäftsführer des Niederösterreichischen Feinkostgeschäfts „Aura Delikatessen“, Martin Juric und Crypto Future CEO Tomislav Matic erzielt.
Das in Wien beheimatete IT und Blockchain Startup Crypto Future schreibt damit erneut Österreichische Krypto Geschichte, da es bislang kaum Beispiele einer erfolgreichen Implementierung einer Kryptowährung in den Lebensmittelhandel gibt. Dementsprechend erfreut zeigt sich Crypto Future CEO Tomislav Matic in seinem ersten Statement:
„Die Allianz zwischen unserem Unternehmen und Aura Delikatessen ist dazu geeignet den heimischen Lebensmittelhandel nachhaltig zu revolutionieren. Lange wurde Kryptogeld ja als unseriös, ja sogar als Scharlatanerie abgetan. Wir beweisen heute mit unserem Rotharium Token das Gegenteil, denn wir sind felsenfest davon überzeugt, dass der Kryptoökonomie auch in der Nahrungsbranche die Zukunft gehören wird. Ich bedanke mich an dieser Stelle auch nochmals bei unserem Partner Martin Juric, der gemeinsam mit uns den Weg in diese Zukunft beschreitet.“

 

 

Crypto Future GmbH
DC Tower, 28. Etage,
Donau-City-Straße 7
1220 Wien, Österreich

  • Telefon: +43 1 376 50 50
  • E-Mail: office(at)cryptofuture.com

Facebook

Diese Website verwendet Cookies, um Dienstleistungen gemäß Ihren beim Besuch dieser Website deutlich gewordenen Präferenzen bereitzustellen. Indem Sie auf dieser Website verbleiben, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.
Wenn Sie einer solchen Verarbeitung widersprechen möchten, lesen Sie die Datenschutzerklärung.
OK